Zivilgesellschaftliches Statement für "inklusivere Global Governance" unterstützt ein UN-Parlament

26. April 2021

Anlässlich des Internationalen Tages für Multilateralismus am 24. April hat eine Gruppe von 100 zivilgesellschaftlichen Organisationen eine gemeinsame Erklärung herausgegeben, in der sie die UN und ihre Mitgliedsstaaten auffordern, drei Vorschläge "zur Stärkung des inklusiven und demokratischen Charakters" ... Mehr

UN-Bericht: Eine parlamentarische Versammlung bei der UN könnte als "beratendes Gremium" dienen

25. März 2021

In einer globalen Konsultation, die von den Vereinten Nationen im Laufe des Jahres 2020 durchgeführt wurde, haben sich die Bürgerinnen und Bürger weltweit mit überwältigender Mehrheit für die internationale Zusammenarbeit ausgesprochen, aber auch die Notwendigkeit betont, dass die ... Mehr

75 Jahre UNO: Parlamentarische Versammlung der Vereinten Nationen "wichtiger denn je"

22. September 2020

Neue Studie empfiehlt eine parlamentarische Versammlung bei der UNAnlässlich der 75. Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN), die vergangene Woche in New York begann, empfiehlt eine von Demokratie ohne Grenzen veröffentlichte Studie die Einrichtung eines neuen parlamentarischen Gremiums bei ... Mehr

Kampagne für ein Parlament bei der UNO

Wer wir sind

Die Kampagne für ein Parlament bei der UNO ist ein globales Netzwerk von Parlamentsabgeordneten, Nichtregierungsorganisationen, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und engagierten Bürgerinnen und Bürgern, die sich für eine demokratische Vertretung der Weltbevölkerung in den Vereinten Nationen einsetzen.  Eine Parlamentarische Versammlung der UNO, abgekürzt UNPA für United Nations Parliamentary Assembly, würde erstmals gewählten Volksvertretern eine unmittelbare und einflussreiche Rolle in der globalen Politik einräumen.

0

Gewählte Abgeordnete

aus 135 Ländern unterstützen die Kampagne (amtierende und ehemalige)

Stimmen

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte erkennt das Recht eines jeden Menschen an, sich direkt oder durch frei gewählte Vertreter an öffentlichen Angelegenheiten zu beteiligen. Dieses Recht ist nicht auf lokale Angelegenheiten beschränkt und erstreckt sich auch auf globale Institutionen. Eine UN-Weltbürgerinitiative und eine Parlamentarische Weltversammlung bei der UNO stellen innovative Mechanismen für die Beteiligung der Bürger an globalen Angelegenheiten dar, hinter die ich mich mit Nachdruck stelle.

Mehr

Livingstone Sewanyana, Unabhängiger UN-Experte für die Förderung einer demokratischen und gerechten internationalen Ordnung und Exekutivdirektor der Foundation for Human Rights Initiative in Uganda, 2020

Ausgezeichnet

Die Kampagne für eine Parlament­arische Ver­sammlung bei der UNO wurde mit dem 2. Platz in der NGO-Kategorie des The Good Lobby Award 2019 ausgezeichnet, da sie "die Art demokratischer Innovation" vorantreibt, "die die Welt dringend braucht".